Hervorragende Deutsche Radsportmeisterschaften 2015

29.06.2015

Fantastische Leistungen der Sportler, annähernd 20000 begeisterte Zuschauer, ideales Wetter und eine tadellose Organisation

Radstrecke und Leistungen der Sportler – einer Meisterschaft würdig, annähernd 20000 begeisterte Zuschauer, Wetter – das stellt in Bensheim keiner mehr in Frage, Organisation – tadellos, Algis Oleknavicus  und sein Team sind ein Garant dafür, dass sind vier Eckpunkte die die Deutschen Meisterschaften der Straßenfahrerinnen und Fahrer zu einem Erfolgserlebnis werden ließen.

Was am Freitag beim Einzelzeitfahren in der Gemeinde Einhausen begann, fand gestern in Bensheim ab acht Uhr morgens seine Fortsetzung. Natürlich zeigte sich nicht nur der Bund Deutscher Radfahrer und die Organisatoren zufrieden, auch der Hauptsponsor dieser Titelkämpfe, die Firma Sirona, zeigte sich hoch zufrieden. „Als Hauptsponsor sind wir natürlich froh, dass alles wunderbar geklappt hat und dass die Veranstaltung bundesweit so eine große Aufmerksamkeit in den Medien gefunden hat. Die ganze Region Bergstraße profitiert davon“, zog Rainer Berthan, Executive Vice President und Geschäftsführer des Hauptsponsors Sirona, ein sehr positives Resümee. Unglaublich was für eine Stimmung diese Radsportveranstaltung verbreitete. Das bringt die Region wieder ein Stück voran und zeigte erneut auf, dass Radsport im Kreis Bergstraße und ganz besonders in Lorsch, Einhausen und Bensheim ganz groß geschrieben wird. Auch Rolf Richter, Bürgermeister der Stadt Bensheim, fand nur lobende Worte: „Drei Monate Vorbereitungszeit und dann solche Meisterschaften, dass ist eigentlich unfassbar. Ich bin so stolz auf mein Team und vor allem auf Algis Oleknavicius und seine Mannschaft. Die Radwettbewerbe waren von großer Klasse, umrahmt von einem tollen Publikum“, so das engagierte Stadtoberhaupt.

Um acht Uhr morgens begann das erste Rennen, die Damen waren am Start. Da waren die Organisatoren bereits seit drei Stunden auf den Beinen um letzte Hand anzulegen. „Es hat sich gelohnt. Eine tolle Meisterschaft, eine unglaublich schwere Strecke und alle waren zufrieden. Was will ich mehr“, beschreibt Cheforganisator Algis Oleknavicius mit gewohnt kurzen Wort sein Gefühlsleben.

Auch die hohe Sportprominenz gab sich in Bensheim die Ehre. Der Präsident des Olympischen Sport- bundes, Herr Alfons Hörmann Seite an Seite mit BDR-Präsident Rudolf Scharping, umrahmt vom Hessischen Innenminister und Sport, Herrn Peter Beuth zeigten sich bei diesen Meisterschaften in Bensheim. Auch Brigitte Lindscheid, Präsidentin des RP Darmstadt, befand sich unter den vielen Ehrengästen und nahm an der Siegerehrung des Männerrennes teil. Sportlich waren diese Deutschen Meisterschaften zudem etwas Besonderes. Das Trixi Worrack das Damenrennen gewann, hatte noch etwas von Normalität. Das bei den Herren am Ende ein 22-jähriger Jungprofi namens Emanuel Buchmann vom Team Bora – Argon 18 den hochgehandelten Stars um John Degenkolb und Andre Greipel die Show stahl, war schon beeindruckend. Unbekümmertheit schlug die Profis, so könnte die Schlagzeile vieler Tageszeitungen und Online-Redaktionen ausgesehen haben.

Das Medieninteresse war riesig. Über 100 akkreditierte Journalisten und Fotografen, mehrere TV- und Hörfunk Sender sendeten aus Bensheim und trugen somit die Botschaft durch ganz Deutschland. Die südhessischen Städte und Gemeinden und Radsport, diese Symbiose passt einfach. Wie sagte es Bensheims Bürgermeister Rolf Richter am Ende: „Wir würden wieder eine Deutsche Radsportmeisterschaft durchführen, nur würden wir uns wünschen, es früher zu wissen. Wir stehen bereit“.  (pfl)

Teilen

Folgen

fAcebook

Sponsoren und Unterstützer

BORA
Sparkasse
Faust Design
Steuerbüro Herrmann & Rüdig
Pabst Security
Müller - die lila Logistik
Jungheinrich
Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen
BA Bergsträßer Anzeiger
Wasserbeschaffungsverband Riedgruppe Ost
AVS
Elektro Klein
Alpecin
Witera
Argon 18
Witera
Sportkreis Bergstraße
Giant
Fulcrum Wheels
Powered by Weblication
come-to-web
Braustübel
Stada
JA Solar